Flächensuche

Falls uns die Alarmierung oder der Einsatzverlauf in ein Waldgebiet führt, kommen unsere Flächensuchhunde-Teams zum Einsatz. Auch kleine Gebiete in der Stadt, wie zum Beispiel Parkhäuser, können unsere Flächensuchhunde-Teams in kurzer Zeit absuchen.

Ein Flächensuchhunde-Team besteht aus Hundeführer*in, Hund und mindestens einem Helfer/einer Helferin. Der Hund trägt bei der Suche eine Kenndecke, die ihn als Rettungshund kennzeichnet.

Der Rettungshund wird mit dem Kommando „Such“ in dem abzusuchenden Gelände angesetzt, das er nun frei revierend absucht, immer mit der Nase im Wind, um Witterung zu bekommen. Er soll sich dabei am Hundeführer orientieren, der ihn richtungsweisend lenkt. Hat der Hund eine hilflose Person gefunden, wird er dies durch lautes Bellen anzeigen.